VG Vertreterversammlung 2019

Bericht über die Vertreterversammlung in Seligweiler

Als genossenschaftliche Organisation vertritt die Vieherzeuger-Gemeinschaft e.G. rund 2.000 schwerpunktmäßig in Süddeutschland angesiedelte tierhaltende landwirtschaftliche Betriebe. Ihre operativen Töchter – an der Spitze die Viehzentrale Südwest GmbH – sind in vielen Regionen Marktführer bei der Vermarktung von Nutz- und Schlachtvieh.

Die mit über 100 Teilnehmern gut besuchte Vertreterversammlung der Vieherzeuger-Gemeinschaft e.G. fand in diesem Jahr erstmalig in Ulm-Seligweiler statt.

Jahresergebnis der Vieherzeuger-Gemeinschaft e.G.

Geschäftsführer Dr. Sebastian Hill führte das Auditorium durch das Jahresergebnis 2018 der Vieherzeuger-Gemeinschaft und deren Tochterunternehmen. Preisbedingt ging der Umsatz ging im Geschäftsjahr 2018 auf 114 TEUR zurück. Der Bilanzgewinn beläuft sich auf 330 TEUR, gegenüber 313 TEUR im Vorjahr. Aufgrund der Ertragslage wurde eine Verringerung der Dividende von 4 % auf 3 % beschlossen, wobei die Warenrückvergütung weiterhin bei 0,15 % auf die Verkaufserlöse belassen wird. Hiermit sollen gezielt die VG-Mitglieder gefördert werden, welche aktive Landwirtschaft betreiben.

Entwicklung der VZ und Tochterunternehmen

Die Viehzentrale Südwest GmbH konnte ihre Absatzzahlen in den Bereichen Rinder (Nutz- und Schlachtvieh), Schafe/Lämmer und Ferkel weiter steigern. Einbußen mussten im Bereich Schlachtschweine hingenommen werden.

Auch die NVG-bovex GmbH konnte in den Bereichen Schlachtvieh Rinder, Kälber und Ferkel und die KälberKontorSüd GmbH im Bereich der Kälber hinzugewinnen. Hingegen musste das Tochterunternehmen UEG Gölsdorf GmbH Stückzahlrückgänge, vor allem im Nutzviehbereich, hinnehmen.

Aktivitäten der Unternehmensgruppe

Hill betonte, dass die VG-VZ-Gruppe vor allem in ihrem Kerngebiet, dem Süden Deutschlands, stark war und weitere Stückzahlen generieren konnte. Ursächlich hierfür waren u.a. neu hinzukommende Regionalprogramme, mit denen den Landwirten zuverlässige Abnahmen und transparente Preisbildung zugesichert werden. Weiterhin berichtete er über Investitionen in die Zukunft, welche vor allem den Fuhrpark, das Personal und die digitale Weiterentwicklung der Unternehmensgruppe betreffen. Im Bereich Marketing wurde 2018 das CI erneuert, Kurzfilme gedreht und ein neues Messekonzept entwickelt.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung stellte der Vorstandsvorsitzende Dr. Funk eine grundlegende Änderung der Satzung vor, welche die Umwandlung der Vertreterversammlung in eine Mitglieder- bzw. Generalversammlung umfasst. Die anwesenden Vertreter begrüßten die Änderung einstimmig.

Als neue Beiräte begrüßt werden konnten: Frank Haarer, Rebecca Gerstmeier, Jürgen Stolz und Gottlieb Wieland.